KEINE ÜBUNG

COUCOU

AUA AUA

BALDABIOU

DIE QUITTUNG

GLOTZE

MARLA SPUNK

LE MONQ

KID THE MOON

„Im Programm „to think my breaking heart could kid the moon“ schaffen Gwen Kyrg (Voc), Malte Sieberns (Rhodes Piano) und Hans Otto (Schlagzeug) düstere Abbilder bitter-süßer Jazz Standards. In ihrem improvisatorischen Ansatz verwischen sie die Konturen der Liedform, transzendieren die Harmonien zu Klangflächen und schichten elektronische Effekte. Sie ziehen Melodielinien nach, setzen rhythmische Akzente, reduzieren auf wabernde Rhythmik und fragile Phrasierung und kreieren abgründige Atmosphären, deren Ästhetik an David Lynch erinnert. Das Trio zeichnet ein verspieltes Vergnügen am experimentellen Umgang mit ihren Instrumenten und klangliche Virtuosität aus. Durch die schemenhaften Arrangements weht uns ein Hauch Hoffnung entgegen.“

Menü schließen